ricardo, tutti.ch & Co. – Deine placeB-Box als Verkaufslager

Sachen einlagern

ricardo, tutti.ch & Co. – Deine placeB-Box als Verkaufslager


1. Was lässt sich gut verkaufen?

Wichtig ist, wie überall im Verkauf: Existiert ein Markt für das Produkt, dass du online verkaufen möchtest? Wir empfehlen dir zuerst etwas zu recherchieren, ob auf ricardo & Co. schon ähnliche Produkte zum Verkauf angeboten werden. Schaue dir die Preise deiner Mitverkäufer an und überlege dir, welchen Preis du für deine Produkte vorsiehst. Auch gut zu wissen ist, dass es sowas wie eine Top-Seller Liste von Produkten gibt, die sich auf solchen Onlinemarktplätzen gut verkaufen lassen. Schaut man sich z. B. bei Ricardo die Kategorie «Beliebteste» an, so befinden sich in dieser Kategorie viele Elektronik-Artikel. Darunter sind: iPhones, MacBooks, Dell-Computer und vielerlei Computerzubehör. Elektronische Geräte sind definitiv einer der Verkaufsschlager im Kleinanzeigenmarkt. So berichtet NetVoucherCodes.co.uk., dass der größte Elektronikhändler auf Ebay monatlich einen Umsatz in Millionenhöhe erzielt. Die Schweizer Plattformen der Kleinanzeigen sind zwar betreffend der Userzahlen kleiner als bei eBay, doch auch hier scheinen Electronics zu den Verkaufsschlagern zu gehören.

Auch Modeartikel im ungebrauchten und gebrauchten Zustand gehören zu den schönen und über Kleinanzeigen gut verkaufbaren Dingen. Besonders beliebt sind Markenhandtaschen und Uhren. Wenn es um Mode geht, sind die Geschmäcker zwar verschieden, aber solange du nicht etwas unglaublich Abgefahrenes verkaufen willst, gibt es bestimmt einen Käufer.

Auf Platz drei der sich gut verkaufenden Produkte befinden sich – wer hätte das gedacht: Spielwaren. Spielwaren sind für Groß und Klein interessant. So gehören beispielsweise Legos zu den Top-Sellern in der Kategorie Spielwaren. Neben den Kleinen unter uns interessieren sich auch große Sammler für die farbigen Kleinteile. Eine Kombination, die besonders beliebt ist in der Lego-Kategorie: StarWars & Lego! Solltest du also Zuhause noch einen Star-Wars-Legobaukasten haben, der im Keller verstaubt; dann ab damit auf eine Kleinanzeigen-Plattform! Vom Ertrag gibt’s mindestens ein gutes Abendessen. Auch andere Spielwaren, wie z. B. Modelleisenbahnen sind beliebte Sammlerstücke. Weitere beliebte Sammlerstücke auf den Kleinanzeigenportalen sind Plattenspieler und Vinyl-Platten sowie Briefmarkensammlungen.

2. Auf was solltest du sonst noch achten?

Für dein Kleinanzeigenprofil ist es wichtig, einen passenden Usernamen zu finden. Die Usernamen aus den Teenagerjahren wie Luki1988 eignen sich zumindest dann nicht, wenn du vorhast, regelmäßig über Kleinanzeigen Waren zu verkaufen. Also: Choose wisely! Auch nicht zu vergessen bei den Kleinanzeigen: Qualitativ gute Fotos deiner Waren aus verschiedenen Winkeln verbessern deine Verkaufschancen immens. Vergiss dabei nicht: Deine Kunden können die Ware nicht anfassen. Daher ist es außerdem umso wichtiger, deine Produkte detailliert zu beschreiben. Zum Beispiel: Ist die Ware neu oder gebraucht? Welches Obermaterial hat das Produkt? Was sind die Größendimensionen? Je genauer deine Produktbeschreibung und qualitativer deine Fotos, desto besser. Ein wichtiger Teil der Produktbeschreibung ist außerdem der Titel. Dieser sollte weniger als 80 Zeichen haben und möglichst Produktspezifisch sein. Wörter wie «wow», «genial» haben dabei im Titel nichts verloren. Diese wirken eher unprofessionell und lenken gleichzeitig vom Produkt ab. Vergiss niemals: Auf den Kleinanzeigenportalen gibt es abertausende Anzeigen. Als dort aktiver Verkäufer solltest du versuchen, dich von den anderen abzuheben, jedoch auf eine möglichst professionelle Art und Weise.

Damit du dich von anderen Verkäufern abheben kannst und gleichzeitig gute Bewertungen von deinen Kunden erhältst, solltest du den Verkaufs- und Versandprozess möglichst kundenfreundlich gestalten. Das bedeutet konkret: Du solltest deine Kunden über die Zahlungs-, Versand- und/oder Abholungskonditionen genau informieren. Außerdem solltest du bereit sein, allgemeine Fragen zu den Produkten so schnell wie möglich zu beantworten. Auch wenn deine Produktbeschreibung genau ist, gibt es immer potentielle Käufer, welche noch zusätzliche Informationen haben wollen. Ebenfalls nicht zu vergessen: Sobald dein Kunde das Produkt bezahlt hat, sollte der Artikel möglichst schnell verschickt werden. Wer zuverlässig und schnell ist, hat super Chancen, ein Premium-Seller im Kleinanzeigenbusiness zu werden.

3. Wie hilft dir placeB bei deinem Verkaufsgeschäft?

Dein placeB-Lagerraum eignet sich wunderbar als Verkaufslager. Hier kannst du neben deinen Waren, die Zuhause zu viel Platz wegnehmen, auch dein Verpackungsmaterial und dergleichen unterbringen.

Gegenüber dem heimischen Kellerabteil oder der Garage bietet dir dein placeB-Lagerraum große Vorteile. Erstens: Deine Waren lagern bei uns an einem trockenen, videoüberwachten Ort. Im Kellerabteil der Mietwohnung besteht die Möglichkeit, dass z. B. Kleider, Möbel oder Spielwaren, die du verkaufen möchtest, Schaden nehmen.

Zweitens: Dein Lagerraum lässt sich ganz einfach per Smartphone öffnen und du hast jederzeit Zugang. Außerdem hast du die Möglichkeit, den Zugang zu deinem Verkaufslager mit anderen Personen zu teilen. Das heißt, du könntest beispielsweise einem Kurierdienst einen temporären Zugang gestatten, damit dieser deine Waren in deinem Lager selbstständig abholen und ausliefern kann. Währenddessen weißt du immer, wer um welche Uhrzeit in deinem Lagerraum war. Alles was du dazu brauchst, ist unsere placeB-App.

Drittens: Wird dein Lagerraum zu klein oder zu groß, hast du die Möglichkeit, ganz einfach eine andere Größe zu wählen. Den alten Vertrag kündigen und einen Neuen abschließen, funktioniert ebenfalls ganz einfach über die placeB-App.

Worauf wartest du also noch: Das große Kleinanzeigen-Geschäft verbirgt sich hinter unseren grünen placeB-Türen! 🙂